Halisch GmbH

Ursprünglich sollte WEBFLEET nur als Ersatz für die veraltete Arbeitszeiterfassung dienen. Da sich damit aber auch in vielen anderen Bereichen die Effizienz steigern lässt, hat Halisch den Einsatz der Telematiklösung deutlich ausgeweitet.

Spezialist für Großküchen

Das Unternehmen

Die Halisch GmbH ist auf die Planung, den Handel und die Herstellung von Großküchen spezialisiert. Für die Wartung steht das Unternehmen seinen Kunden an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung.

Flexible Arbeitszeiterfassung für verschiedene Kostenstellen

Die Aufgabe

Die Halisch GmbH suchte nach einer elektronischen Arbeitszeiterfassung als Ersatz für die ausgediente Stechkarte. Wichtig war dabei die Möglichkeit, die Kostenstellen für Wochenendnotdienst und Service an Werktagen getrennt zuzuweisen.

Problemlose Arbeitszeiterfassung mit RFID Karten, keine Schreibarbeit

Durch Echtzeit-Verkehrsdaten, Standorterfassung und digitale Auftragsverwaltung schnell bei der nächsten Störung

Die Lösung

Die elektronische Arbeitszeiterfassung der Flottenmanagement-Lösung WEBFLEET von TomTom Telematics erfüllt die Anforderungen der Halisch GmbH perfekt: Die Monteure scannen bei Arbeitsbeginn und -ende eine Karte mit integriertem RFID-Chip am Driver Terminal PRO 8275. Anschließend geben sie ihre Kostenstellennummer ein – schon werden ihre Arbeitszeiten auf der entsprechenden Kostenstelle verbucht. Ein enormer Zeitgewinn, denn die Stechkarten mussten früher einzeln ausgewertet werden.

Als deutlich wurde, welche weiteren Möglichkeiten WEBFLEET bietet, orderte die Halisch GmbH weitere Leistungen von TomTom Telematics dazu, um die Unternehmensprozesse weiter zu optimieren. Die uneinheitliche Flotte war dabei kein Hindernis. Der gesamte Fuhrpark, der aus Opel–Vivaro-Modellen, Mercedes Sprintern und 7,5-Tonner besteht, ist mit Ortungsgeräten der TomTom LINK-510-Serie sowie Driver Terminals (TomTom PRO 8275) ausgestattet. Diese sind an die Telematik-Plattform WEBFLEET angebunden.

Vorteile bietet vor allem die elektronische Standorterfassung. Durch permanente Messungen, die für jedes Fahrzeug genaue Standortdaten liefern, weiß die Zentrale immer, welche Fahrer sich wo befinden und welche Routen sie gefahren sind. Auch die Auftragsverwaltung läuft komplett digital ab. «Wenn ein neuer Auftrag reinkommt, legen wir diesen in WEBFLEET an. Da stehen dann Adresse, Kontaktdaten, Art der Störung und eventuelle weitere Hinweise gleich mit drin. Das bekommt der Monteur auf sein TomTom PRO 8275 übermittelt», beschreibt Thomas Lütkebohmert, Geschäftsführer bei der Halisch GmbH. Die Zentrale erhält auf diese Weise einen genauen Überblick über die verschiedenen Baustellen, um Aufträge effizient zu verteilen. Der Monteur kann über das Navigationsgerät Nachrichten verschicken und sich während der Fahrt vorlesen lassen – so einfach und intuitiv wie mit einem Smartphone. Darüber hinaus nutzt die Halisch GmbH WEBFLEET auch als elektronisches Fahrtenbuch.

Praktisch sind auch die Echtzeit-Verkehrsdaten in TomTom Traffic: Wenn ein neuer Auftrag eingeht, erkennt WEBFLEET unter Berücksichtigung der jeweiligen Verkehrssituation und Auftragsdaten, welcher Monteur dem Einsatzort am nächsten und als erster wieder frei für neue Einsätze ist. Diesem wird der Auftrag automatisch zugewiesen. Die Zentrale kann dem Kunden den Ankunftszeitpunkt dadurch genau mitteilen. «Das ist gerade in unserer Branche sehr wichtig, denn Gastronomen sind relativ zeitsensibel», erläutert Lütkebohmert.

Dank vereinfachter Koordination, effizienter Kommunikation und der Entlastung der Verwaltung konnte die Halisch GmbH bereits Einsparungen erzielen. Und die nächste Erweiterung in WEBFLEET ist bereits geplant: die digitale Erfassung der Lieferscheine sowie ihre Weiterleitung und Verarbeitung im Warenwirtschaftssystem.


Anwenderberichte lesen Erfahren Sie, wie andere Kunden von WEBFLEET profitieren:


Kundenreferenzen ansehen