A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

A

Aktives GPS-Ortungsgerät
Auch: Aktiver GPS-Tracker. Ein GPS-Ortungsgerät, das in regelmäßigen Abständen Daten an einen zentralen Server sendet. Dies ermöglicht das Echtzeit-Tracking und -Tracing eines Fahrzeugs, einschließlich Geofencing.
Analoger Tachograph
Fahrzeugeigenes Gerät, mit dem Geschwindigkeit, Entfernung und Fahrzeit auf einem analogen Medium aufgezeichnet werden.
API
Eine Anwendungsprogrammierungsschnittstelle („Application-Programming Interface“, API) ist eine Sammlung von Programmieranweisungen und Standards für den Zugriff auf eine webbasierte Softwareanwendung oder ein Webtool. So können sich Softwareanwendungen miteinander verbinden, kommunizieren und Informationen oder Funktionen austauschen.
Anbindung von Unternehmenssoftware
Die Integration einer Flottenmanagementlösung mit bestehenden Geschäftsanwendungen. Ein typisches Beispiel für eine solche Systemintegration ist die Verbindung einer Flottenmanagementlösung mit einem Mitarbeitermanagementsystem. So kann der tägliche Betrieb durch die dynamische Planung von Auslieferungen, Ressourcen und Beladungen optimiert werden.
Ausrollen
Ausrollen bedeutet, das Fahrzeug bei eingelegtem Gang in Bewegung zu halten, ohne zu beschleunigen. Beim Ausrollen wird kein Kraftstoff in den Motor eingespritzt, daher wird auch kein Kraftstoff verbraucht. Es wird davon abgeraten, das Fahrzeug ohne eingelegten Gang oder bei betätigter Kupplung ausrollen zu lassen – dies ist gefährlich, da der Fahrer dadurch weniger Kontrolle über das Fahrzeug hat.
Auffälliges Fahrmanöver
Von einem auffälligen Fahrmanöver spricht man, wenn ein Fahrer eine bestimmte Beschleunigung oder Verzögerung überschreitet. Es wird beim Bremsen, in Kurven und beim Lenken sowie bei einer plötzlichen Verzögerung wie einem Unfall von einem Beschleunigungssensor wahrgenommen und aufgezeichnet.
Aussagekräftige Spurverfolgung
Genaue Informationen über den Bewegungsverlauf eines Fahrzeugs in Form einer Route auf einer Karte. Dazu gehören auch Daten zu Fahrzeugbewegungen, die Hervorhebung von Anomalien und das Aufzeigen von Mustern.
Arbeitszeiterfassung
Automatische Erfassung der Arbeitszeiten der Fahrer über ein Driver Terminal. Dies unterstützt bei der Reduzierung des Verwaltungsaufwands und der Optimierung der Teamleistung.

B

Beschleunigung
Unter Beschleunigung versteht man das Tempo, mit dem sich die Fahrzeuggeschwindigkeit erhöht. Sie ist das Gegenteil der Bremsung.
Beschleunigungssensor
Ein Gerät zur Messung der Beschleunigung.
BeiDou
Früher bekannt als COMPASS. Die chinesische Version eines globalen Navigationssatellitensystems.
Bluetooth
Eine drahtlose Verbindung für Alltagsgeräte wie Computer und Telefone. Sie überbrückt nur kurze Entfernungen und dient im Wesentlichen als Ersatz für Kabelanschlüsse. Dadurch ist sie besonders nützlich für im Freien genutzte Geräte wie Mobiltelefone und tragbare Navigationsgeräte.
Bremsung
Eine Bremsung beschreibt das Tempo, mit dem sich die Fahrzeuggeschwindigkeit verringert. Sie ist das Gegenteil der Beschleunigung.
Breitengrad
Geografische Koordinate, die die Nord-Süd-Position eines Ortes auf der Erdoberfläche angibt.

C

CAN-Bus
Abkürzung für Controller Area Network Bus. Ein Standardbussystem für Fahrzeuge, mit dessen Hilfe die elektronischen Steuereinheiten eines Fahrzeugs wie Motoren-, Antiblockier-/ABS-, Airbag-, Tempomat-, elektronische Kraftstoffeinspritzungs-, Schaltautomatik- und Batteriesysteme ohne zentralen Computer direkt miteinander kommunizieren können. T
CO2-Ausstoß
Die Emission von Kohlendioxid (CO2) in die Atmosphäre. Bei Fahrzeugen versteht man darunter die Abgase benzin- oder dieselgetriebener Motoren.
Connected Car
Ein Kraftfahrzeug, das mit einem fahrzeugeigenen Telematiksystem ausgestattet ist. Dies ermöglicht die Verbindung mit anderen Geräten im Fahrzeug sowie Diensten, Netzen und Geräten außerhalb des Wagens.

D

Dashboard
Bei einem Dashboard handelt es sich um eine zusammenfassende visuelle Darstellung wichtiger Kennzahlen (Key Performance Indicators, KPIs), die es einfach macht, stets auf dem Laufenden über die Daten zu bleiben, die für ein Unternehmen besonders wichtig sind. Ein Flottenmanagement-Dashboard beispielsweise liefert umfassende Echtzeitinformationen über die Fahrzeuge der Flotte.
Digitaler Tachograph
Ein fahrzeugeigenes Gerät, mit dem Geschwindigkeit, Entfernung und Fahrzeit digital aufgezeichnet werden.
Driver Terminal
Ein Gerät und eine Benutzeroberfläche im Fahrzeug mit Funktionen wie Navigation, auszuführenden Aufträgen, Kommunikation mit dem Auftraggeber, Analyse des Fahrverhaltens, Umweltfreundlichkeit des Fahrstils, Verbesserungen des Fahrstils, Fahrtenbuch und vielen mehr.
Dynamisches Auftragsmanagement
Verfahren zur Auftragsvergabe an die Fahrer. Beim Flottenmanagement ermöglicht es eine durchgängige Auftragsausführung. Daten zu Status, Standort und voraussichtlicher Ankunftszeit ermöglichen die Auswahl des am besten geeigneten Fahrers für den jeweiligen Auftrag. Anweisungen und Auftragsupdates lassen sich direkt auf die Driver Terminals senden.

F

Fahrverhalten
Das Fahrverhalten ist ein Zeichen dafür, wie ein Fahrer das Fahrzeug fährt und wird anhand verschiedener Daten ermittelt, darunter Geschwindigkeit, Bremsen, Ausrollen, Schalten, Leerlauf bei Stillstand und Lenken. Das Fahrverhalten kann sich positiv auf die Kraftstoffkosten, den Wartungsaufwand und die Versicherungsprämien auswirken und bei der Verringerung der Gesamtbetriebskosten des Fahrzeugs helfen.
Fahrstil
Der Fahrstil zeigt, wie sicher und effizient sich der Fahrer im Straßenverkehr verhält.
Flottenmanagement
Ein Fachausdruck für eine Vielzahl von Lösungen für fahrzeugbezogene Anwendungen, die Unternehmen die Verwaltung von Fahrzeugen wie Pkw, Transportern, Lkw und Bussen erleichtern.
Flottenmanagementsystem
Eine Kombination aus fahrzeugbasierten Technologien und Software-as-a-Service (SaaS), mit der Unternehmen die Fahrzeugleistung verbessern, Kraftstoff sparen, die Fahrersicherheit erhöhen, das Risikomanagement unterstützen und die Gesamteffizienz der Flotte optimieren können.
Flottenmanager
Die Person, die in einem Unternehmen für alles zuständig ist, was mit den Unternehmensfahrzeugen und deren Fahrern im Zusammenhang steht.
Flottenoptimierung
Alle Aktivitäten, die dazu dienen, eine Fahrzeugflotte mithilfe einer Flottenmanagementlösung effektiver und effizienter zu machen. Zum Beispiel praktisch verwertbare Erkenntnisse auf der Grundlage detaillierter Reports über den Kraftstoffverbrauch von einzelnen Fahrern und der ganzen Flotte.
Flottenortung
Tracking und Tracing einer gesamten Flotte aus Fahrzeugen wie Pkw, Transportern, Lkw und Bussen. Dies ermöglicht die detaillierte Nachverfolgung von Standort, Bewegungen, Status und Verhalten der Flottenfahrzeuge.
Fahrtenbuch
Die manuelle oder automatische Aufzeichnung der mit einem Fahrzeug zurückgelegten Kilometer bzw. Meilen.
Fahrt/Tour
Als Fahrt (Tour) wird die Bewegung eines Fahrzeugs von einer Startposition zu einer Endposition bezeichnet.
Fahrzeugortung
Nachvollziehen der Position, Bewegung und anderer Fahrzeugereignisse in Echtzeit.
Fahrzeugortungsanwendung
Eine mobile Anwendung, die ein Fahrzeugortungsgerät ergänzt und eine Echtzeitbeobachtung ermöglicht.
Fahrzeugortungsgerät
Ein mit GPS-Technologie ausgestattetes Gerät, das an ein Fahrzeug angeschlossen wird und sowohl Ortung (Tracking) als auch Spurverfolgung (Tracing) von Fahrzeugen in Echtzeit ermöglicht.
Fahrzeugortungssystem
Ein mit einer GNSS-Technologie wie etwa GPS ausgestattetes Gerät, das an ein Fahrzeug angeschlossen wird und sowohl Ortung (Tracking) als auch Spurverfolgung (Tracing) von Fahrzeugen in Echtzeit ermöglicht.
Fahrzeugtyp
Klassifizierung eines Fahrzeugs, z. B. Pkw, Transporter, Lkw oder Bus.

G

GALILEO
Das europäische Pendant zu GPS.
Geofencing
Eine Funktion von Fahrzeugortungssystemen, über die mithilfe von GPS geografische Grenzen definiert werden. So kann ein Disponent benachrichtigt werden, wenn ein Fahrer von seiner Route abweicht oder bestimmte vordefinierte Gebiete erreicht oder verlässt. Es besteht ein Unterschied zwischen serverseitigem und fahrzeugseitigem Geofencing. Beim fahrzeugseitigen Geofencing wird eine sofortige Benachrichtigung ausgelöst, wenn das Fahrzeug ein bestimmtes Gebiet erreicht. Beim serverseitigen Geofencing hingegen wird eine vom Flottenmanagementserver versandte Benachrichtigung ausgelöst, wenn die Fahrzeugposition vom Server empfangen und verarbeitet worden ist.
GLONASS
Die russische Version eines globalen Navigationssatellitensystems.
GNSS
Ein weltraumgestütztes globales Navigationssatellitensystem, das einem GNSS-Empfänger an einem beliebigen Ort auf oder nahe der Erde, wo eine ungestörte Sichtachse zu vier oder mehr GNSS-Satelliten besteht, Daten zu Geoposition und Zeitpunkt liefert. Es sind verschiedene GNSS-Systeme verfügbar wie GPS, GALILEO, GLONASS und BeiDou. Navigations- und Ortungssysteme sind nicht mit allen GNSS-Systemen kompatibel. Am weitesten verbreitet ist bei der Fahrzeugortung und -navigation GPS.
GPRS
General Packet Radio Service Ein System zur drahtlosen Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung. Es wird für Internet-, Mobiltelefon-, Computer- und andere Daten eingesetzt. GPRS ist das weltweit wichtigste System zur Übertragung von Mobiltelefoniedaten.
GPS
Global Positioning System. Die amerikanische Version eines globalen Navigationssatellitensystems. GPS ist ein satellitenbasiertes Funknavigationssystem, bestehend aus bis zu 32 Weltraumsatelliten, das vom Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten entwickelt wurde. Jede mit einem GPS-Empfänger ausgestattete Person kann rund um die Uhr und an beliebigen Orten die eigene Position und Geschwindigkeit mithilfe von kostenfrei nutzbaren GPS-Satelliten ermitteln, die sich in der Erdumlaufbahn befinden.
GPS-Ortungsgerät
Auch: GPS-Tracker. Ein Fahrzeugortungsgerät, das auf GPS-Technologie zurückgreift.
GPS-Fahrzeugortung
Die Fahrzeugortung über ein Gerät mit GPS-Technologie, das Standort und andere Daten des Fahrzeugs erfasst. Es gibt aktive und passive GPS-Ortungsgeräte.

I

ISO-27001
Ein internationaler Informationssicherheitsstandard, erlassen von der Internationalen Organisation für Normung (International Organisation for Standardisation, ISO), der eine Reihe von standardisierten Anforderungen und Spezifikationen für ein Information Security Management System festlegt. Eine Zertifizierung nach ISO-27001 zeigt, dass ein Unternehmen seine Abläufe vollständig unter Kontrolle hat und die Kundendaten sicher sind.

K

Koordinaten
Eine Reihe von Zahlen oder Referenzen zur Bestimmung Ihrer Position auf der Erdkugel. Ihre Koordinaten werden in der Regel als Breitengrad und Längengrad angegeben. Wenn Sie wissen, dass die Koordinaten von Amsterdam 52° 22’ Breitengrad und 4° 53’ Längengrad lauten, können Sie die genaue Position von Amsterdam auf einer Karte angeben.
Kraftstoffverbrauch
Der von einem Fahrzeug verbrauchte Kraftstoff in l/100 km oder MPG („miles per gallon“). Diese Kennzahlen dienen als Standard zur Definition und zum Vergleich des Kraftstoffverbrauchs und der Kraftstoffeffizienz von Fahrzeugen.
Kraftstoffeffizienz
Das Verhältnis zwischen Kraftstoffverbrauch und zurückgelegter Strecke.
Kraftstoffüberwachung
Überwachung des Kraftstoffverbrauchs und anderer statistischer Daten über die Fahrzeuge einer Flotte zur Verringerung der Kraftstoffkosten und Verbesserung des Fahrverhaltens.

L

Lkw/Lastkraftwagen
Offizieller EU-Terminus für einen Lkw mit einem Bruttogewicht von mehr als 3.500 kg.
Leerlaufzeit
Die Leerlaufzeit ist die Zeit, die ein Fahrzeug mit laufendem Motor stillsteht oder sich nur sehr langsam bewegt. Die Leerlaufzeit wird in der Regel nach fünf Minuten aufgezeichnet.
Leerlauf
Zustand, bei dem der Motor eines Fahrzeugs läuft, während dieses nicht in Bewegung ist. Typische Beispiele dafür sind das Halten an einer roten Ampel oder auf einem Parkplatz bei laufendem Motor. Die Verringerung des Leerlaufs hat positive Auswirkungen auf den Kraftstoffverbrauch und den CO2-Ausstoß.
Leichtes Nutzfahrzeug
Offizieller EU-Terminus für ein Fahrzeug mit einem Bruttogewicht von bis zu 3.500 kg.
Logbook
Die Verwaltung von Fahrzeugtouren zu steuerlichen Zwecken durch Einteilung der Touren in geschäftliche und private.
Längengrad
Geografische Koordinate, die die Ost-West-Position eines Ortes auf der Erdoberfläche angibt.
Lösungskonfigurator
Ein interaktives webbasiertes Tool, mit dem sich Unternehmen eine Flottenmanagementlösung empfehlen lassen können, die am besten zu ihrem Geschäft passt.

M

Mitarbeitermanagement
Eine Reihe von Prozessen und Funktionen, die Unternehmen dazu nutzen, die Produktivität der einzelnen Mitarbeiter zu verbessern. Beim Flottenmanagement hilft das Mitarbeitermanagement bei der Verbesserung der Kommunikation zwischen Fahrern und Büro.

O

OBD-II / OBD2
Unter On-Board-Diagnose versteht man in der Automobilbranche die Eigendiagnose- und -berichterstattungsfähigkeit eines Fahrzeugs. OBD-Systeme wurden zur Nachverfolgung der Motorenleistung konzipiert, bieten aber auch Frühwarnhinweise auf Störungen. Sie helfen bei der Wartung und Reparatur von Fahrzeugen, weil sie den raschen und unkomplizierten Abruf wichtiger Fahrzeugdiagnoseinformationen mit einfachen Scantools ermöglichen. Das OBD-System wurde in den 1980er-Jahren von den Fahrzeugherstellern eingeführt; die jüngste Version ist OBD-II. In den meisten Pkw und leichten Nutzfahrzeugen befindet sich der OBD-II-Anschluss unterhalb des Lenkrads.

P

Passives GPS-Ortungsgerät
Auch: Passiver GPS-Tracker. Ein GPS-Ortungsgerät, das Daten speichert, ohne sie an einen zentralen Server zu senden. Die Daten werden heruntergeladen und evaluiert, wenn das Fahrzeug an seinen Heimatstandort zurückkehrt.
PAYD
Pay As You Drive. Versicherungskosten und -rabatte je nach Fahrleistung. Auch als UBI bekannt.
PHYD
Pay How You Drive. Versicherungskosten und -rabatte je nach Fahrverhalten (z. B. Brems-, Beschleunigungsverhalten, Tempoverstöße). Auch als UBI bekannt.
POI
Unter Sonderzielen oder POIs (für „Points of Interest“) versteht man nützliche Orte auf der Karte wie etwa Tankstellen, Werkstätten oder Hotels.

R

Report über CO2-Emissionen (CO2-Report)
Ein Report, der die detaillierte Nachverfolgung der CO2-Bilanz einer Flotte mit Daten zu jedem Fahrzeug und jeder Fahrt ermöglicht.
Routenoptimierung
Der Prozess der Planung und Optimierung der Routen für ein Fahrzeug oder eine Fahrzeugflotte unter Berücksichtigung von Standort, Fahrzeit und Entfernung.

S

SaaS-Plattform
Als Software-as-a-Service (SaaS) wird ein Softwarevertriebsmodell bezeichnet, bei dem ein Anbieter Anwendungen hostet und sie per Internet seinen Kunden zugänglich macht. Man bezahlt für deren Verwendung, statt die Software selbst zu kaufen und dadurch zu deren Eigentümer zu werden. Der SaaS-Anbieter ist verantwortlich für Installation, Wartung und Support der Plattform; dadurch erspart sich das Kundenunternehmen den Aufwand für Hardware, Wartung und Lizenzierung.
Sparrechner
Ein interaktives webbasiertes Tool, mit dem Unternehmen Erkenntnisse darüber gewinnen können, wie viel Zeit und Geld sie mit einer Flottenmanagementlösung potenziell sparen können.
Stillstand
Von Stillstand spricht man, wenn ein Fahrzeug über eine bestimmte Zeitspanne nicht bewegt wird oder sich seine GPS-Position nicht ändert. Der Stillstand endet, wenn sich das Fahrzeug wieder in Bewegung setzt bzw. seine GPS-Position ändert.
Spurverfolgung
Unter der Spurverfolgung versteht man die Möglichkeit, die früheren Positionen und Bewegungen eines Fahrzeugs sowie sonstige Ereignisse anzuzeigen.

T

Tempoverstoßzeit
Darunter versteht man die Gesamtzeit, in der ein Fahrer schneller als mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit unterwegs war.
Tachograph
Ein Tachograph ist ein in großen Fahrzeugen, in der Regel Lkw und Bussen, angebrachtes Gerät zur automatischen Aufzeichnung von Geschwindigkeit, Entfernung und Fahrzeit. Die Verwendung eines Tachographen ist gesetzlich vorgeschrieben, wenn für das gefahrene Fahrzeug die Vorschriften der EU (Europäischen Union) oder des AETR (Accord européen sur les transports routiers) gelten. Die Fahrer und Arbeitgeber sind dazu verpflichtet, ihre Aktivitäten genau zu dokumentieren, diese Unterlagen aufzubewahren und sie auf Wunsch den für die Durchsetzung der Arbeitszeitregelungen für Fahrer zuständigen Behörden zu übermitteln.
Tachograph Manager
Tachograph Manager ist eine vollständige digitale Tachographenlösung, mit der sowohl per Fernzugriff als auch manuell Daten heruntergeladen werden können. Sie ermöglicht auch die Analyse von Fahrerleistungsdaten von der Fahrzeit bis hin zu den Ruhezeiten. Um einen komfortablen Zugriff zu ermöglichen, werden alle sicher archiviert.
Telematik
Telematik ist eine Kombination aus zwei Wörtern: Telekommunikation und Informatik. Es handelt sich um eine Reihe von Technologien, bei denen Konnektivität (Internet oder Kommunikationstechnologien mit beschränkter Reichweite) mit Standort-, Diagnose- oder anderen Daten kombiniert wird, um mehr Komfort zu ermöglichen (z. B. Benachrichtigungen zum Reifendruck oder Einstellung der Innentemperatur des Fahrzeugs), mehr Sicherheit zu gewährleisten (z. B. standortbasierte Warnhinweise oder Informationen zum Straßenzustand) und Kommunikationsdienste bereitzustellen.
Tracking & Tracing
Der Prozess der Ermittlung der aktuellen und früheren Standort- (und sonstigen) Daten eines Fahrzeugs oder einer Flotte mit GPS-Technologie.

U

U/Min.
Umdrehungen pro Minute. Damit wird in der Regel die Umdrehungsgeschwindigkeit einer mechanischen Komponente gemessen, z. B. die Motordrehzahl.
UBI („Usage-Based Insurance“)
Auch bekannt als PAYD (Pay As You Drive) oder PHYD (Pay How You Drive). Es handelt sich um ein Versicherungsmodell, bei dem die Versicherungskosten vom Fahrzeugtyp, der zurückgelegten Strecke, dem Standort und dem Fahrverhalten (z. B. scharfe Bremsmanöver oder rasche Beschleunigung) abhängig sind. Die Fahrer werden so dazu animiert, ihr Fahrverhalten dahingehend zu verbessern, dass es zu weniger Verkehrsunfällen und weniger Versicherungsansprüchen kommt.